Demnächst,  Klassik

13.01.2019: Züngelnder Saitenwind „Klassik zur Teezeit“

Als sich die Saxophonistin Christina Bernard und der Akkordeonist Kevin Sauer (Duo Zungenwind) Anfang des Jahres 2014 mit dem Cellisten Anton Stötzer zusammenfanden, begann die Arbeit im Trio zunächst als bloßes Experiment. Schon bald aber war eindeutig, wie gut sich diese ungewöhnliche Instrumentenkombination zusammen vereint. So gab sich das Trio den Namen Züngelnder Saitenwind.

Aufgrund der mangelnden Originalliteratur für die Instrumentenkombination Saxophon, Akkordeon und Cello ist das Trio stets ambitioniert, Musik aus verschiedensten Epochen und Genres – von Barock über Klassik, von Tango über Klezmer bis hin zu zeitgenössischen Werken – auf ihr Ensemble zuzuschneiden.

Das Ton- und Klangspektrum der beteiligten Instrumente ermöglicht hierbei in Verbindung mit geschickten Eigenarrangements eine Reduzierung ganzer Orchestersätze auf drei Musiker, so z.B. „Die Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi.

Christina Bernard (Saxophon) begann ihr Studium mit 16 Jahren an der Hochschule für Musik in Würzburg. Anton Stötzer lernte bereits mit fünf Jahren das Cellospiel. Kevin Sauer erhielt seinen ersten Akkordeonunterricht im Alter von zehn Jahren. Zusammen bilden sie das Trio Züngelnder Saitenwind.

 

Termin & Ort:

WANN: Sonntag, 13. Januar 2019, Beginn 17 Uhr (Einlass 16 Uhr)
WO: Foyer der Schurwaldhalle Oberberken  
EINTRITT: Einzel 16 €, Ermäßigt 15 €, Duo 30 € (inkl. Bewirtung)
TICKETS: kontakt@kulturgruppe-oberberken.de, Tel. 07 181 / 34 39, Bücherstube Seelow/Schorndorf und Abendkasse