• Archiv,  Kabarett

    08.10.2017: Ingo Börchers „Ferien auf Sagrotan“

    Ingo Börchers ist bekennender Hypochonder. Aber multitaskingfähig. Das heißt, er kann vor mehreren Krankheiten gleichzeitig Angst haben. Denn er weiß, sie lauern überall: Pilze und Bakterien, Viren und Parasiten, Sporen und Schmarotzer. Darum wäscht er sich mehrmals täglich die Hände, wenn nicht mit Seife, so doch in Unschuld. Und damit ist er nicht allein. Wir wollen ein Leben ohne Nebenwirkungen. Wie schön ist es doch, sich der Illusion hinzugeben, die da lautet „Mit einem Wisch ist alles weg“… Keimfreiheit lautet das Gebot der Stunde, im Krankenhaus und in der Pflege, am Geldautomaten und in der Politik. Entscheidungen führen zu Tatsachen. Das gilt für Gesundheitsthemen ebenso wie für die derzeitige Völkerwanderung.…

  • Archiv,  Kabarett

    19.03.2017: Andreas Gundlach „…und einmal musste ich spielen im Hasenkostüm“

    Andreas Gundlach präsentiert solo eine große musikalische Bandbreite an seinem selbst entworfenen Flügel. Eigene Texte auf bekannte Melodien sorgen für humorvolle Unterhaltung und seine artistischen Einlagen für Staunen. Er jongliert und spielt gleichzeitig Klavier! Mit Hilfe von J. S. Bach stellt er den vom Publikum verdrehten „Zauberwürfel“ wieder her, und in virtuosen Improvisationen zeigt er sein Können am Klavier und anderen Instrumenten. Eine unterhaltsame, kurzweilige und immer wieder überraschende Show! www.andreas-gundlach.de Die Veranstaltung ist bewirtet (Imbiss und Getränke) Termin & Ort: WANN: Sonntag, 19. März 2017, 19.00 Uhr (Einlass 18.00 Uhr) WO: Foyer der Schurwaldhalle Oberberken EINTRITT: Einzel 16 €, Ermäßigt 15 €, Duo 30 € TICKETS: kontakt@kulturgruppe-oberberken.de, Tel. 07181 3439, Bücherstube Seelow/Schorndorf und Abendkasse

  • Archiv,  Kabarett

    01.02.2017: Frank Sauer „Mit Vollgas in die Sackgasse“

    Kennen Sie das auch: Man steht am Ostersonntag morgens auf, macht sich Kaffee, und zack – 2 Stunden später – ist schon wieder Dezember. Das Leben hetzt an uns vorbei, und wir müssen gucken, dass wir irgendwie hinterher kommen. Expressversand, Schnellstraße, Fast Food, Blitzkarriere… Die Geheimdienste hören schneller, als wir reden können, und Amazon weiß vor uns, was wir kaufen werden. So brettern wir atemlos aber fröhlich in die Sackgassen dieser Welt, mit Vollgas hinein in Burnout und Finanzcrash. „Mit Vollgas in die Sackgasse“ ist ein Programm rund um alles, was zu schnell geht – ein kabarettistischer Hochgeschwindigkeitsabend, der aber trotzdem zwischendurch auch mal ein Loblied auf die Faulheit singt…