• Demnächst,  Folk

    18.04. – Socks in the Frying Pan

    Irish Music Die Grafschaft Clare an der irischen Westküste ist weit über Irland hinaus für ihren reichen Fundus an sehr guten Folkmusikern bekannt. Zuweilen hat man das Gefühl, diese oder jene Band, dieser oder jener Musiker habe den Folk-Zenit endgültig erreicht, und besser könne man nicht mehr spielen. Das mag sein. Aber man kann die Musik anders spielen. Und genau das tun die drei jungen Männer aus Clare. Die Irish Music Association hat sie als „New Band of the Year“ ausgezeichnet. Aodán Coyne hat sich rasch einen Namen als Gitarrist und Sänger innerhalb der irischen Folkszene gemacht, hat eine eigene CD veröffentlicht und schon in mehreren Formationen gespielt. Shane Hayes wurde 2015…

  • Archiv,  Folk,  Konzert

    03.02.2019: CARA

    CARA ist wohl die bekannteste Band Deutschlands, die irische Musik macht. Seit mehr als 15 Jahren sind sie auf Tour mit überwiegend selbst geschriebenem Material. Bereits zweimal wurde CARA mit dem Irish Music Award ausgezeichnet, 2010 für „Best New Irish Artist“ und 2011 für „Top Group“.  Auch in Irland und Schottland ist die Band regelmäßig zu Gast, u.a. beim 30. Cork Folk Festival 2014 und anlässlich der Veröffentlichung ihres letzten Studioalbums „Yet We Sing“ beim renommierten Celtic Connections Festival 2016 in Glasgow. Die Gruppe besteht aus Gudrun Walther (vocals, fiddle, Akkordeon), Kim Edgar aus Schottland (lead vocals, piano), Hendrik Morgenbrodt (uilleann pipes, flute, whistle), Jürgen Treyz (Akustik-Gitarre, Dobro, backing vocals) und…

  • Archiv,  Folk,  Jazz,  Konzert

    17.09.2017: Rudi Zapf Trio „Grenzenlos“

    Rudi Zapf – vertrauter Meister des Hackbretts und Knopfakkordeons – kommt zusammen mit der außergewöhnlichen Jazzgeigerin Sunny Howard und dem feinfühligen Kontrabassisten Harald Scharf. Im Trio vereint betreiben die drei Vollblutmusiker eine Reise durch die Musik der westlichen und östlichen Welt, mischen Volksliedhaftes, Jazzelemente, Irish Folk, Balkan, Valse Musette, Tango und Klezmer mit eigenen Kompositionen ineinander, verflechten, lösen auf. Grenzenlos ist diese Musik allemal, die mit ihrer eigenwilligen Instrumentierung und der Vielfalt an musikalischen Stilen und Richtungen mühelos Orient und Okzident zu Neuem vereint. Gemeinsam spielen sie ihre eigene Musik: packende, akustische Klangwelten auf der Höhe der Zeit, verbunden mit der Freiheit und Spontaneität der Improvisation. Sie lieben die Moll-…