• Archiv,  Konzert

    18.10.2020: Zydeco Annie + Swamp Cats

    Cajun Music Seit nunmehr 13 Jahren ist die Gruppe auf Tournee mit einem internationalem Line-Up, selbst geschriebenem Material und außergewöhnlicher Instrumentierung (Cajun Accordeon, Fiddle, Bouzuki, Gitarre, Waschbrett, Bass, Melodion, Klavier). ZYDECO ANNIE + SWAMP CATS ist Deutschlands Aushängeschild für die Cajun-Music aus Louisiana (USA). New Orleans, im Süden der USA, direkt am Mississippi gelegen, ist ein wahrhaft einzigartiger Schmelztiegel verschiedener Kulturen, Kochkünste und Musikstilen, und wird noch immer als die Wiege des Jazz bezeichnet. So vielfältig wie in New Orleans die Geschichten, so vielseitig ist die Musik der Band. Es gelingt ihr, die Einzigartigkeit ihrer eigenen Wurzeln mit dem Big Easy zu verknüpfen, die eigene Vergangenheit in der Musik der Kreolen widerspiegeln zu…

  • Archiv,  Konzert

    Bernhard Kratzer & Paul Theis – Trompete & Orgel, Kirchenkonzert

    Aus aktuellem Anlass wurde die Veranstaltung auf den 28. März 2021 verschoben. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.  Bernhard Kratzer ist Trompeter im Staatsorchester Stuttgart und war von 1993 bis 2007 als Dozent an der Musikhochschule des Saarlandes für die Trompetenklasse verantwortlich. Er trat der Jungen Deutschen Philharmonie und dem Tonhalle-Orchester Zürich bei und war 1987 Preisträger des Intrumentalwettbewerbs der bundesdeutschen Musikhochschulen. Inspiriert durch seine umfangreiche Konzerttätigkeit als Trompetensolist, erstellt Bernhard Kratzer seit vielen Jahren mit Begeisterung diverse Bearbeitungen bekannter sowie beliebter Barockmusik für die Besetzung mit Trompete & Orgel und verfügt längst über ein breitgefächertes Repertoire vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart.   Paul Theis studierte Orgel in Köln und Stuttgart. Von 1984…

  • Archiv,  Konzert

    12.01.2020: Nadia Birkenstock – Keltische Harfe

    Musik zur Teezeit Nadia Birkenstock wurde in Solingen geboren. Im Alter von 5 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht, wuchs mit viel klassischer Musik auf und sang in verschiedenen Chören und Ensembles. Sie studierte nach dem Abitur Gesang an der Musikhochschule Düsseldorf. Das Spiel auf der keltischen Harfe erlernte sie im Alter von 16 Jahren – zunächst autodidaktisch, später mt klassischem Unterricht. Bereits während des Studiums startete sie ihr Soloprogramm für Harfe und Gesang, mit dem sie auf Bühnen, Burgen und Festivals sowie in Folk-Clubs, Konzertsälen und Kirchen international unterwegs ist. Zum Repertoire der Harfenspielerin gehören sowohl eigene Songs und Kompositionen als auch traditionelle keltische Folk-Songs und Tunes. Neben ihrer Konzerttätigkeit ist…

  • Archiv,  Konzert

    14.04.2019: Kirchenkonzert – Klaus Kusserow & Katarzyna Myćka, Marimba und Gitarre

    „Das Duo Marimba und Gitarre verspricht die Leichtigkeit und das Feuer Lateinamerikas. Mit hauchzarten Melodien, schillernden Harmonien und mitreißenden Rhythmen zeigen sich beide Instrumente von ihrer besten, idiomatischen Seite und belohnen den Zuhörer mit einem Musik-Genuss der besonderen Art.“ Das Konzert findet in Kooperation mit dem Kulturforum statt.   Termin & Ort: WANN: Sonntag, 14. April 2019; 17.00 Uhr WO: Johanneskirche Oberberken   EINTRITT: frei, Spenden erwünscht

  • Archiv,  Konzert

    31.03.2019: Ringmasters – Weltmeisterlicher a-capella-Gesang aus Stockholm

    Ringmasters sind vier ausgesprochen virtuose Sänger mit einem harmonischen Gesamtklang, der seinesgleichen sucht. Die Barbershop-Weltmeister von 2012 bieten ein stimmiges Programm weit über das Genre des Barbershop hinaus. Ihr Vortrag ist atemberaubend, ihre Energie steckt jeden sofort an. In ihren dynamischen Shows spannen sie einen Bogen von echten Klassikern über berührende Broadway-Songs bis hin zu den Beatles und Elvis Presley. Ihr Gesang ist so geschmeidig und harmonisch, ihr Blending so perfekt, dass man vor Staunen kaum von ihnen lassen kann. Hinzu kommt ein Lausbubencharme, der jedes Herz zum Schmelzen bringt. Was ist Barbershop-Musik? Die amerikanischen Friseur-Salons waren Ende des 19. Jahrhunderts Orte geselliger Treffen, bei denen sich die Herren die…

  • Archiv,  Konzert

    Sistergold – Ersatztermin folgt

    Aus dem Wunsch heraus, als Saxophonquartett die Musik verschiedenster Genres unterhaltsam und charmant zu präsentieren, gründet sich 2009 Sistergold. Die Liebe zum Instrument, ein übereinstimmendes Verständnis von Musik und Humor und nicht zuletzt die Freundschaft untereinander führt zu der Spielfreude, die die Auftritte von Inken Röhrs, Elisabeth Flämig, Sigrun Krüger und Kerstin Röhn auszeichnen. Jede der vier studierten Musikerinnen verfügt über langjährige Bühnenerfahrung und bringt neben der musikalischen Arbeit ihr jeweiliges Hintergrundwissen aus den Bereichen Figurentheater, Improvisationstheater und Comedy ein. So entstehen in gemeinsamer Arbeit die abwechslungsreichen und unterhaltsamen Programme von Sistergold.  In regelmäßigen Proben in Hildesheim, Kassel oder Hannover wird am Programm gefeilt, verbessert und und Neues ausprobiert –…

  • Archiv,  Folk,  Konzert

    03.02.2019: CARA

    CARA ist wohl die bekannteste Band Deutschlands, die irische Musik macht. Seit mehr als 15 Jahren sind sie auf Tour mit überwiegend selbst geschriebenem Material. Bereits zweimal wurde CARA mit dem Irish Music Award ausgezeichnet, 2010 für „Best New Irish Artist“ und 2011 für „Top Group“.  Auch in Irland und Schottland ist die Band regelmäßig zu Gast, u.a. beim 30. Cork Folk Festival 2014 und anlässlich der Veröffentlichung ihres letzten Studioalbums „Yet We Sing“ beim renommierten Celtic Connections Festival 2016 in Glasgow. Die Gruppe besteht aus Gudrun Walther (vocals, fiddle, Akkordeon), Kim Edgar aus Schottland (lead vocals, piano), Hendrik Morgenbrodt (uilleann pipes, flute, whistle), Jürgen Treyz (Akustik-Gitarre, Dobro, backing vocals) und…

  • Archiv,  Klassik,  Konzert

    09.06.2018: Sommerserenade – Klavierkonzert mit Alexander Reitenbach

    Als Sechzehnjähriger beginnt er mit dem Studium an der Musikhochschule Stuttgart, zuerst in der Tradition der „Russischen Schule“, später bei dem deutschen Pianisten des Menuhin Piano Festival Quartetts, Friedemann Rieger. Reitenbachs Repertoire reicht vom Barock, mit dem er auch auf der Orgel vertraut ist, bis zur zeitgenössischen Musik. 2002 führte er am Dresdner Institut für zeitgenössische Musik eine Retrospektive des 20. Jahrhunderts auf, die Werke von 18 Komponisten umfasste. Später wirkte er oft bei Uraufführungen von Werken seiner Kollegen mit. Einer der Schwerpunkte in Reitenbachs Schaffen ist Kammermusik. 2010–2015 führt Reitenbach mit diversen Orchestern in Deutschland Klavierkonzerte von Rachmaninow, Chopin, Brahms, Mozart und Beethoven auf. www.alexander-reitenbach.de   Termin & Ort:…

  • Archiv,  Klassik,  Konzert

    15.04.2018: The Cast – Die Opernband

    Die Opernband The Cast inszeniert die alten Werke mit Charme, frischen Ideen, glockenklar geschulten Opernstimmen und entfernt einfach den steifen, formellen Rahmen, den klassische Musik normalerweise umgibt. Das Ergebnis: Gesang und klassische Musik auf weltweitem Spitzenniveau, verbunden mit der Atmosphäre eines Popkonzerts. Mitklatschen, Zwischenrufe oder Mitsummen dürfen sein. Die Zuschauer werden Teil des Konzerts, Teil der Atmosphäre, Teil ihrer Leidenschaft für Musik. Lassen Sie sich von ungewohnten und überraschenden Arrangements des traditionellen Opernrepertoires faszinieren und erleben Sie, wie gut diese Meisterwerke aus Oper und Operette auch ohne Anzug, Abendkleid und großer Toilette funktionieren – sowohl auf der Bühne wie auch im Publikum. thecastmusic.com Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem…

  • Archiv,  Klassik,  Konzert

    25.03.2018: Kirchenkonzert mit der Fagottgruppe des Staatsorchesters Stuttgart

    Die Fagottgruppe des Staatsorchesters Stuttgart präsentiert ihr Instrument in seinem ganzen Facettenreichtum. Das Fagott gilt als der Charakterdarsteller unter den Holzblasinstrumenten und wurde im Italienischen aufgrund seiner vielteiligen Bauweise schon früh als „Bündel“ bezeichnet. Sein Klang vermag ebenso in einfühlsamer Begleitung mit Streichinstrumenten zu verschmelzen, wie er auch ausdrucksvoll schmachten oder pointiert komisch sein kann bis hin zur Groteske. In diesem Konzert unternehmen die Musikerinnen und Musiker einen abwechslungsreichen und humorvollen Streifzug durch die Geschichte ihres Instruments – das besonders tiefe Kontrafagott inbegriffen, das hier sein Talent zur Nachahmung des Nachtigallengesangs beweist. Ein Vergnügen nicht nur für Liebhaber des schwingenden Doppelrohrblatts. Das Programm enthält u.a. Stücke von Vivaldi, Rossini und…