• Demnächst,  Kabarett

    20.03. – Michael Krebs

    Michael Krebs, geboren in Schwäbisch Hall, besuchte ab 1993 die Musikhochschule Hamburg, die er als Jazzpianist abschloss. Danach spielte er in verschiedenen Bands. 1998 erhielt er seinen ersten Preis bei einem Wettbewerb für seinen Song Hausverbot bei Aldi, der damit den Grundstein für seine Kabarettisten-Karriere legte. 2003 landete er beim Hamburger Comedy Pokal im Finale und belegte den zweiten Platz. Sein erstes Soloprogramm Vom Wunderkind zum Spätentwickler hatte dann im April 2004 Premiere. Seitdem ist er mit einem stetig wechselnden Bühnenprogramm im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs und spielt um die 100 Auftritte im Jahr. Bis heute gewann er zahlreiche Kleinkunstpreise, veröffentlichte zwei CDs, war im TV u.a. bei Ottis Schlachthof und in Puffpaffs…

  • Demnächst,  Folk

    24.04. – Socks in the Frying Pan

    Die Grafschaft Clare an der irischen Westküste ist weit über Irland hinaus für ihren reichen Fundus an sehr guten Folkmusikern bekannt. Zuweilen hat man das Gefühl, diese oder jene Band, dieser oder jener Musiker habe den Folk-Zenit endgültig erreicht, und besser könne man nicht mehr spielen. Das mag sein. Aber man kann die Musik anders spielen. Und genau das tun die drei jungen Männer aus Clare.

  • Demnächst,  Kabarett

    25.09. – Blözinger „Erich“

    BLÖchl Robert und penZINGER Roland bilden zusammen das Duo Blözinger. Robert hat eine Ausbildung als Clown und Schauspieler, war als Straßenmusiker unterwegs mit verschiedenen Partnern, gründete in Linz ein Improtheater und hat verschiedentlich Theaterregie geführt. Roland hat ebenfalls eine Ausbildung als Clown und Schauspieler, war als Straßenkünstler unterwegs, hat auch ein Improtheater mitbegründet und war als Clown und Regisseur tätig. Zum Programm „Erich“:Freunde sind Gottes Entschuldigung für die Familie … wir haben viele Freunde. Eine einfache Aufgabe, ein einfacher letzter Wunsch. Ein kurzer Ausflug in das größte soziale Geheimnis unserer Gesellschaft … in eine Familie.Man kann sich für sie schämen, sie verleugnen, vor ihr davonlaufen, aber sie wird einen immer wieder…

  • Archiv,  Klassik

    21.11.– Züngelnder Saitenwind (Ersatzkonzert)

    Als sich die Saxophonistin Christina Bernard und der Akkordeonist Kevin Bernard (Duo Zungenwind) Anfang des Jahres 2014 mit dem Cellisten Anton Stötzer zusammenfanden, begann die Arbeit im Trio zunächst als bloßes Experiment. Schon bald aber war eindeutig, wie gut sich diese ungewöhnliche Instrumentenkombination zusammen vereint. So gab sich das Trio den Namen Züngelnder Saitenwind. Aufgrund der mangelnden Originalliteratur für die Instrumentenkombination Saxophon, Akkordeon und Cello ist das Trio stets ambitioniert, Musik aus verschiedensten Epochen und Genres – von Barock über Klassik, von Tango über Klezmer bis hin zu zeitgenössischen Werken – auf ihr Ensemble zuzuschneiden. Das Ton- und Klangspektrum der beteiligten Instrumente ermöglicht hierbei in Verbindung mit geschickten Eigenarrangements eine Reduzierung…